Beziehungen eingehen


Beziehungen mit »ArtInkreko«

Die altbekannten Brücken sind nicht mehr reizvoll, die Wege sind ausgetreten, die Motive verblasst und der Glaube erloschen.

Alleine diese Betrachtung reicht bereits aus, dass KünstlerInnen mit ihren Kunstwerken neue Verbindungen zu den existierenden Systemwelten, gezielt und anders, aufbauen müssen.

Die KünstlerInnen sollen unaufdringlich, ihren Prinzipien treu aber auch den Kenntnissen und den Erwartungen der diversen Systemwelten folgend, ihre neuen Brücken konstruieren, erstellen und beschreiten.

Die Systemwelten sprechen nicht die gleiche Sprachen, haben nicht die gleichen Ziele und der gegenseitige Respekt hält sich auch in den Grenzen.

Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft und Kirche sind so streng getrennt, wie die Mitglieder zu den anderen Mitgliedern. Die meisten Begegnungen zwischen und mit den Systemwelten erinnern nicht selten, an Volksfestveranstaltungen. Diese werden mit großem Trara angekündigt und genauso wieder zu verschwinden. Die einzige Nachhaltigkeit ist, das dieses immer wieder nach gleichen Mustern geschieht.

Das Trennende ist für uns alltäglich, natürlich und Gewohnheit geworden – das gemeinsame zeigt schnell die Grenzen in und zwischen den Systemwelten.
Über alle die Entwicklungen haben viele Menschen vergessen, dass es einen magischen Ort gibt, an dem gerade die KünstlerInnen und die Menschen in verschiedenen Kulturen sich Begegnen.
Es ist die Kunst mit „dem Geheimnis der KünstlerInnen“. Dieses Geheimnis wollen wir "Lüften", "Befreien", wir wollen es "Öffnen für alle". Mit den KünstlerInnen gemeinsam für alle kunstinteressierten Menschen, zugänglich und verständlich, machen.