Aktiv sein


Aktiv dem Ruhestand begegnen, denn ihr Wissen wird benötigt

Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung helfen bereits viele Ruheständler den Organisationen und den Menschen in aller Welt.

In ihren Ruhestand können sie, hoffentlich alles das, was sie sich gewünscht haben auch so umsetzen.
Vielleicht können sie Reisen, sich ihrer Freizeit widmen, ihren Hobbys nachgehen, ihre Freundschaften pflegen, einfach fallen lassen und nichts tun, uvm.
Aber das können nicht alle Ruheständler so reibungslos umsetzen. Viele Springen hart auf, landen in dem kalten Wasser des „Unruhigen Stillstands“ und können nicht so ohne weiteres, in diesen neuen Lebensabschnitt ankommen.
Häufig fehlen auch die Menschen, die Kontakte, die Bewegungen, ab und zu auch, die alten Gewohnheiten. Vieles ist auf einmal anders, neu und manchmal sehr gewohnheitsbedürftig. Mit einem Schlag ist sehr vieles ganz anders geworden, hat sich für oder gegen sie entwickelt.

Man trifft Menschen in den Supermärkten, lernt sogar einzukaufen, versucht sich in häuslichen Bereichen und mit etwas Glück darf man das alles auch, ohne Probleme, mal machen. Man kann sich natürlich auf anderweitig und frei bewegen, mit dem Fahrrad ins Kaffee radeln, Freunde oder auch Bekannte treffen, über Gott und die Welt reden.
Irgendwann merkt man, dass jeder Treff immer das gleich mitbringt. Man redet über Politik, evtl. auch Sport, häufiger über die Krankheiten und landet bei „weist du schon, wer gestorben ist“. Schöne Aussichten für die Ruheständler, nicht Prickelnd mit anzusehen, wie die Jungen älter werden und die Älteren so alt aussehen.
Natürlich möchte man auch ziemlich alt werden, man möchte Gesund bleiben und geistig auf der Höhe bleiben. Einfach gesagt, man möchte wieder Aufleben, nicht wie im früheren Berufsleben, nicht in diesem System mit den unzähligen Regelwerken. Aufleben in Freiheit, Aufleben mit Motiven, Aufleben mit neuer Wertschätzung.
Auch ich hatte meine Geschichte und diese hatte auch ihre Folgen. Ich bin einen Weg gegangen, holprig, eckig, unangenehm und sehr alleine. Ich bin heute dort angekommen, wo ich es allen Ruheständlern von Herzen gönne und wünsche, „in meinen Leben bei Freunden, mit neuer Wertschätzung und mit neuen Engagement“.